Umwelt - Wählergemeinschaft Porta

Wählergemeinschaft Wir in Porta
WÄHLERGEMEINSCHAFT
PORTA WESTFALICA
Direkt zum Seiteninhalt
NATUR UND KLIMASCHUTZ
Global denken, lokal handeln
Unsere Wälder sind durch den Klimastress so geschwächt, dass die Laubbäume frühzeitig ihr Laub abwerfen oder gar absterben. Es ist somit für jedermann zu erkennen, dass der Klimawandel kein abstraktes Phänomen ist, das irgendwo stattfindet, sondern, dass auch wir unmittelbar betroffen sind. Angesichts dieser Bedrohung sind weitreichende Maßnahmen notwendig, um den Klimawandel auf ein unvermeidbares Mindestmaß zu verringern.

Wir bekennen uns zum Klimaabkommen von Paris und den darin formulierten Zielen. Wir unterstützen die von der EU erklärten Ziele und Prinzipien zum Schutz von Wasser, Luft, Boden und natürlicher Umwelt. Zur Erreichung der Ziele muss auch die Stadt Porta Westfalica ihren Beitrag leisten und ihrer Vorbildfunktion gerecht werden. Investitionen in Klima- und Umweltschutz sichern unsere Zukunft
Porta Westfalica besitzt über das Wiehen- und Wesergebirge hinaus zahlreiche herausragende Landschaftsbestandteile und wertvolle Naturräume, die für die Stadt und ihre weitere Entwicklung von grundlegender Bedeutung sind. Die Vielfalt der Natur, der Artenreichtum sowie die unwiederbringliche Eigenart naturnaher Landschaften müssen geschützt werden.

Wir wollen für Porta Westfalica eine intakte Umwelt, hohe Lebensqualität und Erholungsräume sicherstellen. Daher treten wir für ein integriertes Klimaschutzkonzept ein, in dem konkrete Maßnahmen zum Klimaschutz benannt werden, um sie in einem demografischen Prozess verbindlich zu vereinbaren und umzusetzen. Eine detaillierte Bestandsanalyse für klimarelevante Bereiche geht diesem Maßnahmenkonzept voraus.

Wir unterstützen die Entscheidung des Rates, den „Klimanotstand“ für Porta Westfalica auszurufen. Die damit einhergehende Selbstverpflichtung der Politik, die Auswirkungen von politischen Entscheidungen auf das Klima zukünftig zu berücksichtigen und Lösungen vorrangig zu behandeln, ist ein notwendiger Schritt in die richtige Richtung. Investitionen der Stadt Porta Westfalica in den Klimaschutz sollten als kommunale Pflichtaufgabe der Daseinsfürsorge gewertet werden, die von der Kommunalaufsicht nicht beanstandet werden können.

Die Reduktion der CO2-Emissionen ist eine Hauptaufgabe kommunalen Klimaschutzes. Durch die umfassende Steigerung der Energieeffizienz und die energetische Sanierung städtischer Gebäude kommt der Kommune eine Vorbildfunktion zu. Wir wollen, dass Klimaschutzmaßnahmen integraler Bestandteil der Bauleitplanung werden, d.h. energetischen Standards (z.B. Ausrichtung, Dämmung, Heizung) sollen -soweit gesetzlich möglich - festgelegt werden.

Wirksam sind kommunale Klimaschutzstrategien nur dann, wenn sie möglichst alle Bereiche einbeziehen, die das lokale und weltweite Klima beeinflussen. Klimaschutz sollte daher eine Querschnittsaufgabe innerhalb der Verwaltung werden.

Die Förderung des Rad- und des öffentlichen Personalverkehrs sind für uns unverzichtbare Bestandteile einer klimaverträglichen Mobilitätspolitik. Deshalb wollen wir, Fahrrad, Bus und Bahn als Verkehrsmittel in der kommunalen stärken.

Gerade in Zeiten des Wohnungsbaubooms wollen wir, dass sich Verwaltungshandeln mit Blick auf zukünftige Entwicklungen stärker an Nachhaltigkeitskriterien orientieren, so dass im Rahmen einer weiteren Entwicklung unserer Ortschaften Mensch und Natur darin Platz finden. Wir wollen Grünflächen erhalten, deshalb soll die Schließung von Baulücken Vorrang vor der Ausweisung neuer Bauflächen erhalten.
Der Verlust der biologischen Artenvielfalt ist ein globales Problem, dessen Bekämpfung vor Ort in Angriff genommen werden muss. Daher muss der Schutz der Biodiversität höchste Bedeutung zugemessen werden. Öffentliche und private Biotope Schutzräume müssen ausgedehnt werden, um die Artenvielfalt vor Ort dauerhaft zu erhalten und zu verbessern.

Wasser und Boden sind die wichtigsten natürlichen Ressourcen, die wir haben. Sie sind Voraussetzung für biologische Vielfalt und eine nachhaltige Nutzung. Wir wollen, dass das Grundwasser und Oberflächengewässer vor Schadstoffeinträgen geschützt und der Boden in seiner Funktion als Produktionsstandort erhalten bleibt.
Frettholzweg 7
32457 Porta Westfalica

Telefon: +49 571 77458
info@waehlergemeinschaft-porta.de
WÄHLER
GEMEINSCHAFT
PORTA E.V.
Zurück zum Seiteninhalt